Sie sind hier: 

>> Projekt 

  |  

Impressum

  |

Projekt

Auf dem Luzerner Lindenberg betreibt Herr Herbert Birrer seit Jahren einen landwirtschaftlichen Betrieb. Nur an wenigen Tagen ist es auf dem Rücken des Lindenbergs windstill. Auch wenn in den tiefern Regionen windstille herrscht, bläst über dem Lindenberg oft ein heftiger Wind. Dieser Wind hat in den letzten Jahren spürbar an Intensität zugenommen.

Auch aus diesem Grunde hat Herr Birrer die Entwicklung der Windenergie seit Jahren interessiert mitverfolgt. Im Herbst 2006 haben sich seine Pläne aus folgenden Gründen konkretisiert:


Externe Einflussfaktoren:

  • Weltweit (auch in der Schweiz) steigender Energiebedarf
  • Steigendes Interesse der Bevölkerung und der Wirtschaft an erneuerbarer Energie
  • Effizienzsteigerung der Windenergie-Anlagen Dank technischer Entwicklung
  • Windenergie-Boom in Deutschland, Oesterreich und Spanien
  • Pläne der AKW Betreiber, weitere Atomkraftwerke zu bauen
  • Erkenntnis, dass Windenergie die sauberste erneuerbare Energie ist (Energiebedarf Installation/Unterhalt/Rückbau vs. Energiegewinnung)

Die Erfahrungen über die Leistungsfähigkeiten verschiedenster Windanlagen in Deutschland zeigen, dass für das Binnenland sehr grosse Windanlagen mit Masthöhe über 100 Meter und Rotorendurchmesser von ca. 100 Meter, ein optimales Kosten/Nutzen Verhältnis schaffen.
Bereits eine nur unbedeutend kleinere Anlage, z.B. mit Masthöhe 80 Meter, Rotordurchmesser 80 Meter, erzielt im Vergleich zur geplanten Anlage nur 75 % des Energieertrages.

Diese Erkenntnis bestärkte die Initianten, eine grosse und leistungsfähige Windenergieanlage (WEA) aufzubauen.